20140905Lichtemomente-2032

Heimatliebe Bonn

April 17, 2015 von bonnentdecken - 8 Kommentare

Heimat!?
Was ist das eigentlich? Wo ist meine Heimat? Wo war sie?
Meine Heimat jetzt – hier und heute und schon seit über 14 Jahren ist Bonn. Das ich Bonn liebe und hier gerne wohne beweißt am Besten dieser Blog hier. Denn ich kann ja gar nicht genug bekommen von Bonn und seiner Umgebung. Und berichte Euch gerne von meinen Entdeckungsreisen.

Jetzt hat Janett von Teilzeitreisende dazu aufgerufen, einen Artikel über das Thema Heimatliebe zu veröffentlichen. Ein wunderbares Thema. Klar, da muss ich natürlich dabei sein.

Erste Heimat – Gelsenkirchen

Meine erste Heimat ist das Ruhrgebiet. Der POTT. Genauer gesagt so richtig mitten drin. Ich komme aus Gelsenkirchen.
Mich verbindet mit Gelsenkirchen eine Hassliebe.
Gelsenkirchen ist nicht schön – wirklich nicht. Den wunderschönen Bahnhof hat man abgerissen, die Innenstadt geprägt von hässlichen Häusern aus den 70ern, mit wenig Grün.
Ich wollte immer schon gaaaanz woanders wohnen, wollte immer weg.
Jetzt mit viel Abstand kann ich aber auch die vielen Vorteile sehen, die es hatte dort zu wohnen.
Hey, mitten drin im Pott, in der quasi größten Stadt Deutschlands. Shopping in Oberhausen, Party in Essen, Uni in Dortmund, Jobben  in Bochum. Wenn man das Ruhrgebiet als ganzes sieht, ist es echt spannend und hat sehr viel zu bieten.
Ich kenne viele Ruhrpottler, die dort sehr wohl sehr gerne wohnen und ihre Heimat lieben. Untern Ihnen auch Blogger, die auf ihren Blogs darüber berichten, wie z.B. Juli von Heimatpottential, Fee von Fee ist mein Name, Maike vom Dortmunder Mädel und Tanja von Vielweib.

Und was noch? Natürlich die Mentalität. Im Pott ist man schonungslos ehrlich. Und das gefällt mir und das mag ich und so bin ich auch.

IMG_1354

Zweite Heimat – Bremen

Nach einigen Jahren Herumirrens in der Weltgeschichte (Auslandsaufenthalte auf Fuerteventura, Türkei, Thailand…) bin ich dann schließlich in Bremen gelandet. In Bremen studierte ich Grundschullehramt, bekam meine Tochter, lernte meinen Mann kennen und heiratete.

In Bremen liebe ich den Rhododendronpark, die umliegenden Dörfer Fischerhude und Worpswede, die Nähe zum Meer (Wochenende auf Norderney), Frühstück an der Weser, der Italiener im Schnoor, die Shakespeare Company, das lebendige Viertel in Bremen, das Medoo (ehemals Medoc) – mein Lieblingscafé und danach Mittwochs Jazz hören im Moments uvm.
Was soll ich sagen…ich liebe Bremen!!!
Ich bin immer noch regelmäßig dort um Freunde zu besuchen und werde immer wieder auf meinem Blog Lichte Momente davon berichten.
In Bremen gibt es einen schönen Städteblog “Wortkonfetti” von Sandra Lachmann, schaut mal rein!

IMG_1018.CR2

Dritte Heimat – Frankreich

Ich habe meinen Traum verwirklicht und bin 2000 nach Süd-Frankreich ausgewandert, hochschwanger und frisch verheiratet.
Gelandet sind wir im Languedoc Roussillon - in der Nähe von Montpellier – genauer gesagt im Dorf “Servian“.
Servian und die umliegenden Dörfer sind einfach sehr urig und jedes für sich etwas ganz Besonderes.
Wenn ihr in der Gegend seid, fahrt einfach mal in die kleinen Dörfer und setzt Euch in ein Café und beobachtet das Treiben.
Die schönste Zeit dort ist wenn die Touristen weg sind, z.B. im September/Oktober wenn es noch sommerlich warm ist. Wenn die Strände frei sind, wenn das hektische Gedrängel überall nachlässt. Ein Spaziergang am Canal du Midi, das Meer im Dezember (zu dieser Zeit findet man unzählige wunderschöne Muscheln, aber leider kein offenes Café), ein Ausflug in die Cevennen im Frühling, Abendessen im Château de Comas (übrigens dort gibt es wunderschöne Ferienwohnungen), Esskastanien und Pilze suchen in den Wäldern des Nationalparks Haut Langeudoc, Crêpes essen in Saint-Guilhem-le-Désert (in der Nebensaison), das Musée de désert und natürlich eine Weinprobe z.B. bei Laurent Bonnet der nicht nur Wein anbietet sondern auch schöne Ferienwohnungen auf der Domaine de Pouzac.

Eine wunderschöne Zeit war das in Frankreich , aber ich bekam Heimweh nach Deutschland. Konnte meinen Traum nicht leben.
Und so zogen wir nach einem Jahr mit inzwischen zwei Kindern zurück nach Deutschland.

Und unsere Wahl fiel auf Bonn.
Warum Bonn? Das erzähl ich Euch vielleicht ein anderes Mal.

20140905Lichtemomente-2032

Vierte Heimat – Bonn – Endstation?

Hier in Bonn wohne ich also schon seit 14 Jahren und habe hier Wurzeln geschlagen.
Bonn ist einfach ein phantastischer und spannender Ort und überhaupt nicht langweilig und spießig wie viele glauben. Die Lage Bonns ist wunderschön. Man merkt schon “Phantastisch”,”wunderschön” und “klasse” kann ich nicht oft genug sagen.
Eben eine gute Wahl, die wir da getroffen haben.

Altbauten – Südstadt

In Bonn gibt es sehr viele wunderschöne alte Häuser. Südstadt und Weststadt wird oft als das größte zusammenhängende (und erhaltene) Gründerzeit-Viertel in Deutschland bezeichnet. Die Verbindungslinie ist die Poppelsdorfer Allee, eine wunderschöne Allee mit Gründerzeithäusern. 

DSC02491

Siebengebirge

Wenn man in der Stadt zum Rhein geht und den Blick südwärts richtet dann erblickt man das Siebengebirge. Das bestimmt meist fotografierte Bonner Fotomotiv. Das Siebengebirge ist ein beliebtes Ausflugsziel der Bonner.
Aber kennst du denn die “sieben” Gebirge?

  • Großer Ölberg
  • Löwenburg
  • Lohrberg
  • Nonnenstromberg
  • Petersberg
  • Wolkenburg

20140810Lichtemomente-1203

Museumsmeile

Mein persönlicher Lieblingsort in Bonn ist der Platz rund um Kunstmuseum und Bundeskunsthalle. Hier kann man die Kunst förmlich riechen und der Ausblick auf die tolle Architektur des Kunstmuseums und die der Kunst-und Ausstellungshalle ist einfach nur schön. Aber auch die Museen von innen sind für mich immer ein besonderer Ort an dem ich mich zurückziehen und entspannen kann. Als Artcard Inhaberin nutze ich das leider noch viel zu selten.

1496701_857310754295939_551591307_n

Feste & Feiern

Ob es nun das Kirschblütenfest ist, Rhein in Flammen, der Frühlingsmarkt, das Beethovenfest, das Museumsmeilenfest, das Jazzfestival und natürlich Karneval. In Bonn wird viel und ausgiebig gefeiert. das ist die rheinische Lebensart, die rheinische Frohnatur – hier hat man Spaß und zeigt das auch.

Das sind jetzt vier persönlich ausgewählte Kriterien. Es gibt noch sehr viel über Bonn zu berichten und damit fülle ich nach und nach meinen Blog.

20140402-6402

Infos zur Aktion Heimatliebe

Die Aktion Heimatliebe ist eine schöne Idee: Die Blogger von Teilzeitreisende erstellen eine Heimatliebe-Landkarte, auf der alle Beiträge verlinkt werden. So ergibt sich eine schöne Karte von Insidern zu ihren jeweiligen Heimatorten. Eine schöne Ressource für alle, die an einen der Orte reisen wollen und so ein paar Insider-Tipps bekommen.

Und jetzt: Vielen Dank an Teilzeitreisende.de für die schöne Aktion und viel Erfolg!

Hier ist die Karte: