meine ernte

Meine ernte: eine Idee aus Bonn

November 25, 2019 von Diana Scheffen - Keine Kommentare

Die Gärten im Winterschlaf

Winterschlaf … So manch einer mag an grauen Wintertagen davon träumen. Einmal Murmeltier oder Siebenschläfer sein, den dunklen Winter einfach verschlafen und ausgeruht in den Frühling starten. Die Gärten von meine ernte ruhen von November bis April, dann beginnt die Gartensaison mit einer Eröffnungsfeier. Buchen kann und sollte man seinen Garten aber bereits jetzt!
meine ernte

Foto: meine ernte

Ina Remmel von meine ernte hat meine Fragen beantwortet und meine Vorfreude auf das Gartenjahr 2020 damit noch weiter gesteigert:

Beschreibe bitte kurz und knackig das Konzept von meine ernte.

Die meine ernte Gemüsegärten sind Gartenparzellen zum Mieten für jeden Garteninteressierten und Städter, die keinen eigenen Garten besitzen und sonst keine Möglichkeit haben ihr eigenes Gemüse anzubauen. Wir haben so eine Möglichkeit geschaffen stadtnah das eigene, saisonale Gemüse anzubauen. Auf den einzelnen Gartenfeldern sind jeweils über 20 verschiedene Gemüsesorten angebaut von Kartoffeln über Möhren, Zwiebeln, Rote Bete und verschiedene Kohlsorten. Von Anfang Mai bis Ende Oktober geht eine Gartensaison bei uns und in der Zeit ist jeder Gärtner für sein Gartenstück selbst verantwortlich. Durch unsere Gärtnersprechstunde vor Ort, unseren standortspezifischen Gärtnerbrief und andere Mitgärtner bekommt jeder das nötige Wissen und Unterstützung auf dem Feld und wird auch als Gartenneuling mit einer reichen Ernte beschenkt. 
meine ernte

Foto: meine ernte

Wann sollte man sich seinen Garten für die neue Saison sichern? Mit wieviel schlägt das Gartenvergnügen zu Buche?

Buchen kann man ab sofort bis kurz vor Start der Gartensaison im Mai. Erfahrungsgemäß ist unser Bonner Standort in Buschdorf immer ausgebucht, wer sich dort ein Feld sichern möchte, der sollte also schnell sein. In Bornheim haben wir die Möglichkeit das Feld noch auszuweiten, da können auch Spätentschlossene noch einen Garten finden. Und kleiner Tipp: Hier ist auch der tolle Hofladen der Familie Palm direkt nebenan. Ein kleiner Garten für 1-2 Personen kostet regulär 229 € und ein Familiengarten mit 90 m², der für ca. 4 Personen (ob Freunde oder Familie) geeignet ist, kostet pro Saison 439 €. 

Welches Gemüse wird angepflanzt? Kann man darauf Einfluss nehmen? Was ist, wenn ich zum Beispiel Kohlrabi nicht mag?

Es werden einige der typischen und beliebten Gemüsesorten wie Kartoffeln, Rote Bete, Radieschen, Salate, Möhren und Kohl angebaut. Jedes Jahr sind aber auch ein bis zwei besondere Sorten wie die Schwarzwurzel oder Mairübe dabei. So möchten wir unseren Gärtnern andere Gemüsesorten nahebringen, oft sind dies alte Sorten, die in Vergessenheit geraten sind.

Beeinflussen kann man die Gemüsesorten auf dem einzelnen Feld nicht. Wir sprechen den Anbauplan mit unseren Landwirten ab und entscheiden jedes Jahr individuell was bei den Boden- und Standortbedingungen möglich ist. Wenn eine bestimmtes Gemüse nicht gefällt, dann kann die Jungpflanze ganz einfach an die Gartennachbarn weitergegeben werden. Die freuen sich bestimmt.

Platz für das eigene Lieblingsgemüse ist auch noch in dem eigenen Wunschbeet. Dies ist ein freier Bereich auf dem Feld von ca. 4-5 m², dort pflanzen viele Gärtner Tomaten oder Blumen an. 

Kann man denselben Garten mehrere Jahre in Folge mieten?

Ja natürlich. Wir nehmen Lagewünsche des Gartens gerne entgegen und freuen uns wenn sich Gartenfreundschaften entwickeln, die im nächsten Jahr dann nebeneinander gärtnern möchten. 

Meine ernte wurde 2009 von Natalie und Wanda in Bonn gegründet. Wie viele Mitarbeiter sind jetzt, zehn Jahre nach der Gründung, bei meine ernte beschäftigt?

Seit kurzem sind wir ein Team von 10 Mitarbeitern. 

In wie vielen deutschen Städten gibt es meine ernte?

Wir haben in der Gartensaison 2020 in 22 Städten meine ernte Gärten. In Großstädten wie Berlin haben wir sogar die Möglichkeit in drei verschiedenen Stadtteilen die Gärten anzubieten.

Ina, was würdest du den Lesern gerne noch mitteilen?

Ich empfehle jedem, der sich gesund und saisonal ernähren möchte, das eigene Gärtnern auszuprobieren. Schnell wird man feststellen wie viel mehr Gärtnern noch ist. Es ist Entspannung in der Natur, aber auch körperliche Arbeit durch hacken, zupfen, gießen und es schafft ein ganz besonderes Bewusstsein für den Wert unserer Lebensmittel. Auch für Kinder ist es ein tolles Erlebnis zu sehen wie aus einem kleinen Saatkorn eine ganze Pflanze heranwächst.

Und nicht zögerlich sein, wenn der Daumen nicht ganz so grün ist! Bei uns hat wirklich jeder bisher seine wohlverdiente Ernte mit nach Hause genommen!

Ina, danke, dass du das noch gesagt hast! Das trifft wohl auf mich zu und wird sich hoffentlich im Gartenjahr 2020 ändern. Da werde ich mit meiner Familie einen Garten bewirtschaften und hier auf dem Blog immer mal wieder über unsere Erfahrungen berichten.

Liebe Ina, vielen Dank für das Interview! Wenn jetzt noch Fragen offen sein sollten, auf der sehr übersichtlich gestalteten Internetseite von meine ernte werden sie sicher beantwortet: www.meine-ernte.de
Rabattcode von 5% für einen Garten für unsere Leser: bonnentdecken2020


20160613lichtemomente-1604Diana-Isabel Scheffen wurde in Bonn geboren, hat in Bonn studiert und arbeitet seit ihrem Studienabschluss in – richtig geraten – Bonn. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit verfasst sie Essays und Geschichten. Sie ist Mitautorin des Stadtführers “Endlich Bonn!”. Bei der 2. Auflage, erschienen im Februar 2016, war sie für die redaktionelle Überarbeitung und Aktualisierung zuständig. Im November 2017 ist ihr Buch “Das Lehrer-Kochbuch: … damit der Gang zur Tafel wieder Spaß macht”, das sie zusammen mit Andrea Tuschka geschrieben hat, erschienen.