bildschirmfoto-2016-11-29-um-22-58-19

Mit dem Aquarellkasten durch .. BONN

November 15, 2016 von bonnentdecken - Keine Kommentare

“Mit dem Aquarellkasten durch …” ist das neue Reisefilmformat der Medienagentur “aviso media” aus Schleswig-Holstein. Der Ansatz: Zeichnung und Film werden eins! Die Idee, das moderne Bewegtbild mit klassischer Zeichenkunst, Technik mit Handarbeit, Realität mit »Fiktion« zu verbinden, macht den ganz besonderen Reiz dieses Angebotes aus, das es so noch nie gab. Dahinter stecken der Filmemacher Lars Bessel und die Illustratorin Marion von Oppeln, die nicht nur beruflich ein sich hervorragend ergänzendes Paar sind. Die Entscheidung, den Pilotfilm in Bonn zu drehen, lag für Bessel nah, war er von 1998 bis 1999 hier als bundespolitischer TV-Korrespondent tätig – und Marion von Oppeln weiß eine ihrer besten Freundinnen in der Bundesstadt.

Der Blick der Zeichnerin ist immer ein ganz intimer, viel subjektiver und oftmals auch deutlicher als das Bild der Kamera. Doch die Kombination aus beiden läßt Welten aufeinandertreffen und erschafft damit eine eigene. “Mit dem Aquarellkasten durch … BONN” ist dank der Mithilfe der zufällig getroffenen “Tippgeber” somit eine echte Liebeserklärung an die Stadt. Dabei geht es vom Bahnhof vorbei an Münster und Marktplatz über die Kennedy-Brücke bis zur Sieg, zurück zur Uni samt Botanischem Garten, weiter nach einer Einkehr ins “Fiddlers” zum Alten Friedhof und schließlich rauf auf den Oelberg. Der Text vom sonoren Sprecher Lars Bessel sorgt zusätzlich für noch mehr Informationen, die selbst manchen Einheimischen nicht bekannt sein dürften – beispielsweise beim Thema “atlantisch-maritimes Klima” …

Das selbst gesteckte Ziel von cross-over-Redakteur Lars Bessel wurde damit erreicht: “Wir wollten diese Stadt einmal ganz anders entdecken – zeichnend, sich treiben lassend, mit einem anderen Blick und einem anderen Zugang, dorthin gehend, wohin uns die Einheimischen schicken – nicht die Touristenführer.”

Das Ergebnis: ein wunderbarer Film über Bonn – eine Stadtführung an Lieblingsorte Bonner Bürger mit Aquarellmalerei und vielen interessanten Infos. Wer mehr über dieses neue Genre “Filmsketching” wissen will und Interesse hat, die wunderbaren Zeichnungen Marion von Oppelns in Ruhe anzusehen (und ggf. sogar als Kunstdruck zu bestellen), hat dazu die Möglichkeit unter www.filmsketching.com.

Und hier der Film, viel Spaß beim anschauen!