17700688019_452ace997a_c

Flüchtlinge in Bonn – Willkommen

September 10, 2015 von bonnentdecken - 5 Kommentare

Der Zustrom von Flüchtlingen ist das dominierende Thema in diesen Wochen und geht auch mir nicht aus den Kopf.

Flüchtlinge in Bonn – ihr seid Willkommen! 

Bonn als eine inter­na­tio­nale und welt­of­fene Stadt empfängt die Flücht­linge warm­her­zig und hilfs­be­reit.
Die Spendenbereitschaft ist inzwischen so groß, dass zum Teil keine Spenden mehr angenommen werden. Ist das nicht großartig!?

Ich wollte auch gerne Spenden (Kinderfahrrad, Fernseher, Bett, Kleidung, Zudecken…). Aber wohin sollte ich mich wenden? Wo stehen Informationen, wo was benötigt wird?
Hier habe ich also für mich gesammelt und hoffe auch Euch damit zu helfen.

Spenden-Annahmestellen

Sachspenden

Wegen der großen Spendenbereitschaft wird in der nächsten Zeit keine Sachspenden mehr benötigt. Wenn sich daran etwas ändert wird das auf folgenden Websites bekannt gegeben, wie hier dieser Aufruf von REfugees Welcome Bonn e.V. vom 09.09.2015. Also immer die Augen und Ohren offen halten:

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 12.07.21

DRK Bonn sucht derzeit keine Sachspenden, wenn sich dies ändern sollte wird es auf der Website www.drk-bonn.de bekannt gegeben und/oder auf deren facebooksite:

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 12.08.45

Eine gute Übersicht über Annahmestellen für Sachspenden findet man HIER: sachspenden-bonn.jimdo.com

Wenn eure Sachspenden dennoch nicht angenommen werden, dann könnt ihr hier eine Anzeige aufgeben: bonn.internet-verschenkmarkt.de

Geldspenden

Viel dringender werden Geldspenden benötigt:

DRK

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 12.12.17

 

Blogger für Flüchtlinge

BFF_1508_HeaderBlau2-300x111-300x111

www.betterplace.org/de/fundraising-events/bloggerfuerfluechtlingei
#BloggerFuerFluechtlinge

Infoseiten

REfugess Welcome – Bonn:  welcome.blogsport.de

“REfugees Welcome [Bonn] hat sich im Sommer 2012 gegründet. Wir unterstützen Geflüchtete in Bonn und Umgebung. Wir verstehen unsere Aufgabe darin, mit Geflüchteten möglichst direkt zu kooperieren. Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass die geflüchteten Menschen ihre Forderungen und Anliegen selbst formulieren und an die Öffentlichkeit tragen können. Wir versuchen, ihnen die Möglichkeiten zu bieten, sich außerhalb der Heime zu treffen, auszutauschen sowie am kulturellen und politischen Geschehen zu partizipieren.”
“REfu­gees Wel­come Bonn“ bie­tet unter anderen einen Flyer an, der  Kon­takt­in­for­ma­tio­nen für Asyl­su­chende ent­hält, die in Bonn ankom­men.

www.integration-in-bonn.de

“Derzeit leben 1.283 Asylbewerber/innen und Flüchtlinge aus 37 Nationen dezentral im Stadtgebiet verteilt in Wohnheimen und anderen Unterkünften, die von der Stadt Bonn zur Verfügung gestellt werden (Stand: 07.09.2015).”

“Für sie alle haben wir auf diesen Seiten die wichtigsten Informationen zusammengestellt.”

z.B. Gebrauchte Kleidung, Haushaltsgeräte, Baby- und Kinderbedarf aber auch www.medinetzbonn.de (Medizinische Beratungs- und Vermittlungsstelle für Flüchtlinge) oder die Broschüre Wegweiser für Second-Hand-Läden Verleih- und Tauschangebote

Stadt Bonn: www.bonn.de

Save me www.save-me-bonn.de

“Die Bonner save me – Kampagne setzt sich für die dauerhafte Aufnahme und Integration von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen im Rahmen des Resettlement-Programms des UNHCR ein.”

Tolle Infografik: www.mawista.com/blog/wichtige-fakten-deutschlands-fluechtlinge

Facebook – Gruppen:

Berichte, Erfahrungsberichte und vieles mehr

 Blogger für Flüchtlinge

Fünf große Übergangsheime in Bonn

In Bonn gibt es fünf große Übergangsheime wie z.B. in der Pestalozzi-Schule, im ehemaligen Vermessungsamt in Muffendorf und die ehemalige Ermekeilkaserne in der Südstadt. 

So ich hoffe ich konnte mit dem Artikel weiterhelfen. Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge nehme ich gerne entgegen.
Schön, dass es so viele tolle menschen gibt, die helfen können und wollen!

P.S. Mein Computer ist derzeit defekt, deswegen kann ich gerade keine Bilder mehr bearbeiten und somit habe ich auch keine Bilder für diesen Artikel. Tut mir leid.

PPSS #refugeeswelcome